Einblicke und Neuigkeiten. Frisch serviert.

2022

Juli
1

Preissenkungen und neue Flavors

Flexibilität ist einer der vielen Vorteile bei der Nutzung von Cloud-Services. Seit jeher stehen Ihnen bei cloudscale.ch verschiedene sog. "Compute Flavors" zur Auswahl, zwischen welchen Sie jederzeit und ohne Kündigungsfrist wechseln können. Auf vielfachen Kundenwunsch führen wir nun per 01.07.2022 Compute Flavors mit unterschiedlichen Memory/CPU-Verhältnissen ein. Neben vergleichbaren neuen Flavors, welche die bisherigen ablösen, gibt es neu auch "CPU-optimized" und "Memory-optimized" Flavors, um den Bedarf von spezielleren Workloads abzudecken. Ebenfalls per 01.07.2022 senken wir zudem die Preise: Die neuen Plus-Flavors sind 25% und grössere Flex-Flavors sogar 33% günstiger!

Der passende Flavor für jeden Anwendungsfall

Die Anwendungsfälle von Cloud-Servern sind so individuell wie unsere Kunden. Von Beginn weg hatten wir bei cloudscale.ch deshalb Flavors in den verschiedensten Grössen im Angebot. Und anders als bei eigenen, physischen Servern können Sie Ihre virtuellen Server bei uns jederzeit im Handumdrehen skalieren – je nach aktuellem Bedarf.

Ab sofort stehen Ihnen zusätzliche Compute Flavors mit unterschiedlichen Memory/CPU-Verhältnissen zur Verfügung. So können Sie für rechenintensive Workloads (wie z.B. Batch-Verarbeitungen) viel CPU-Leistung buchen, ohne gleichzeitig für ungenutztes Memory zu bezahlen. Für andere Anwendungen wiederum, wie gewisse Datenbank-Setups oder das Ausliefern von statischen Files, kann es sich lohnen, wenn alle benötigten Daten im Memory gehalten werden; wählen Sie in einem solchen Fall einen Flavor mit relativ viel Memory im Verhältnis zur Anzahl vCPUs bzw. dedicated Cores.

Details zu den neuen Compute Flavors

Das Beste vorweg: Unsere neuen Compute Flavors sind in den meisten Fällen deutlich günstiger als die bisherigen Flavors mit vergleichbarer Ausstattung. Und dank der breiteren Auswahl an Compute Flavors, welche den Bedarf verschiedenster Use-Cases noch besser abdeckt, lassen sich die Kosten für Ihre virtuellen Server weiter optimieren.

Die gewohnten Flavor-Bezeichnungen "Flex" (shared vCPUs) und "Plus" (dedicated Cores) bleiben erhalten. Sie setzen sich neu einheitlich nach dem Schema Flex-<Memory>-<vCPUs> bzw. Plus-<Memory>-<Cores> zusammen, was bereits auf den ersten Blick Klarheit bzgl. Spezifikation des jeweiligen Compute Flavors schafft. Wir sind aber noch einen Schritt weitergegangen und haben uns für ein rein lineares Preismodell entschieden:

  • Unabhängig ob Flex oder Plus kosten 4 GB Memory neu CHF 0.5 pro Tag.
  • Für die Rechenleistung kommen bei Flex-Flavors pro vCPU CHF 0.5 pro Tag dazu, bei Plus-Flavors pro dedicated Core CHF 1 pro Tag.

Ein "Flex-4-2" mit 4 GB Memory (CHF 0.5) und 2 vCPUs (CHF 1) kostet demzufolge CHF 1.5 pro Tag, ein "Plus-32-4" mit 32 GB Memory (CHF 4) und 4 dedicated Cores (CHF 4) entsprechend CHF 8 pro Tag. Zur besseren Verständlichkeit weisen wir die Preise wie bisher pro Tag bzw. 24 Stunden aus. Selbstverständlich profitieren Sie jedoch weiterhin von sekundengenauer Abrechnung Ihrer Cloud-Services.

Skalieren Sie ganz einfach auf die neuen Flavors

Unsere neuen Compute Flavors stehen Ihnen ab sofort im Cloud Control Panel und via API zur Verfügung. Bitte beachten Sie beim Skalieren bestehender Server, dass für unsere neuen Flavors nur noch CPUs von AMD zum Einsatz kommen; dadurch können sich im Server sichtbare Details (z.B. in /proc/cpuinfo) ändern.

Wo die neuen Flavors günstiger sind als der entsprechende alte Flavor mit vergleichbarer Ausstattung, wenden wir den tieferen Preis bereits auf den alten Flavor an – so profitieren Sie auch dann, wenn Sie bestehende Server nicht sogleich auf einen neuen Flavor skalieren können.

Via unsere API können während einer Übergangsphase bis zum 31.08.2022 auch noch Server mit alten Flavors gestartet werden. So funktionieren automatisierte Setups, z.B. in Ansible und Terraform, vorläufig unverändert weiter und Sie können diese in Ruhe anpassen. Ein reines "Umbenennen" der Flavors ist hingegen bewusst nicht vorgesehen – würde unsere API für einen bestehenden Server statt "Flex-4" plötzlich "Flex-4-2" zurückliefern, könnten Tools wie Terraform unerwartet einen Handlungsbedarf erkennen. Für Nutzer unseres Docker Machine Driver und Rancher UI Driver werden wir in den nächsten Tagen ein Update publizieren, das an unsere neuen Flavors angepasst ist.

 

Egal, was für einen Anwendungsfall Sie haben: ein Cloud-Server eignet sich immer, denn er lässt sich jederzeit an Ihren aktuellen Bedarf anpassen. Neu geniessen Sie diese Flexibilität bei cloudscale.ch auch dann, wenn Ihre Anwendung besonders Memory- oder CPU-lastig ist – mit unseren neuen Flavors buchen Sie exakt, was Sie benötigen, und profitieren erst noch von unserer neuen und besseren Preisstruktur.

Der richtige Flavor für jeden Geschmack!
Ihr cloudscale.ch-Team

Mehr Neuigkeiten. Weitere Einblicke.

Testen Sie uns und starten Sie noch heute einen Linux-Server in der Schweiz: